Autor: klimatak

29/01/21 – 20:00 Uhr PUBQUIZZZZZ No°3

Neues Jahr und die Pandemie ist immer noch nicht vorbei – Eine gute Gelegenheit für ein 3. digitales KlimaTAK-Pubquiz. Wir haben uns wieder 20 knifflige Fragen ausgedacht, die euch dazu einladen, mit Abstand und gekühlten Getränken digital vernetzt als Team zusammenzukommen und Euer klimapolitisches Wissen auf die Probe zu stellen! Keine Sorge – Popkultur aus allen Zeiten kommt wie immer nicht zu kurz! Wir haben viele neue Kategorien dabei, aber einiges bleibt auch wie gehabt:

Google und Ecosia nutzen ergibt bei einem Pubquiz keinen Sinn. Das Quiz wird über Zoom stattfinden. Falls ihr Zoom noch nie benutzt habt, plant eventuell ein bisschen mehr Zeit ein.
Unter diesem Link gelangt ihr am Freitag, 29.01 ab 19.30 Uhr zu unserem Zoom-Meeting, in dem das Quiz stattfinden wird. Los geht’s dann aber erst um 20 Uhr!

https://hu-berlin.zoom.us/j/62060874489

Alles Weitere erklären wir im Zoom-Meeting, ihr braucht sonst keine weiteren Vorbereitungen treffen.

Wir freuen uns auf alte und neue Gesichter!
Euer KlimaTAK-Pubquiz-Team

Sticker: 1,5 Grad und Berlin liegt am Meer

Berlin am Meer? Eigentlich eine coole Vorstellung – nicht mehr extra nach Hamburg, Rockstock oder sonst wohin fahren um das Meer vor der Haustür zu haben!

Aber wenn man sich mal überlegt, wieso das Meer in Berlin ankommt, vergeht einem jede Lust nach einer Strandparty vor der Haustür… Denn wenn Berlin am Wasser liegt, ist der Meeresspiegel bereits so stark angestiegen, dass Städte wie Hamburg und Bremen bereits gar nicht mehr existieren. Durch die Erderwärmung schmelzen Eismassen, Wasser dehnt sich aus und Land verschwindet. Und auch wenn Berlin nicht morgen und auch nicht in 10 oder 100 Jahren am Meer liegen wird… ist allein die Vorstellung, dass es jemals dazu kommen könnte höchst alarmierend.

Aber es geht nicht nur darum, dass Berlin am Meer liegen wird. Es geht auch darum, dass kleine Inselstaaten bereits stark um ihre Existenz kämpfen müssen, Küstenregionen überfluten! Es wird noch nicht genug getan, um das Ziel 1,5 Grad zu schaffen!

Vor 5 Jahren wurde im Pariser Vertrag festgehalten, die Erderwärmung deutlich unter 2 Grad zu halten – bei 1,5 Grad. Heute ist der Wert bereits bei 1,1 Grad! Ist das nicht alarmierend genug?

Nur weil aktuelle Schlagzeilen Corona und nicht mehr Erderwärmung oder Klimawandel lauten, schreitet der Klimawandel trotzdem weiter voran und darf keinesfalls an Aufmerksamkeit verlieren. Muss neben uns Eis schmelzen, ein Waldbrand oder eine Überschwemmung stattfinden bis wir anfangen zu handeln? Muss Berlin erst am Meer liegen, bis die gesamte Menschheit versteht, wie ernst die Situation ist?

Wir müssen jetzt handeln, JETZT und nicht später, denn später ist zu spät!